Objektansicht
Neugierig?
10969 Berlin
Drucken

Key Facts


Aufgeteilter Stuckaltbau mit hohem Leerstand und erheblichem Wertsteigerungspotenzial
Objektnummer
52649
Objektart
Zinshaus_renditeobjekt
Objekttyp
Wohn-/Geschäftshaus (Invest.)
Zustand
Unsaniert
Grundstücksfläche
1340 m²
Gewerbefläche
393 m²
Wohnfläche
2709 m²
Baujahr
1892
Kaufpreis
15.500.000 €

Über die Immobilie


Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus, welches um 1892 auf einem 1.340 m² großen Grundstück errichtet wurde. Das Gebäude verfügt über fünf Geschosse zuzüglich eines nicht ausgebauten Dachgeschosses. Die Wohnungen verteilen sich über ein repräsentatives Vorderhaus, zwei Seitenflügel und ein Quergebäude. Zwischen dem Quergebäude und dem Seitenflügel befinden sich zwei bauzeitliche ein- und zweigeschossige Anbauten. Circa 65 Prozent der Wohnfläche stehen leer.
Die Erschließung erfolgt über vier Treppenaufgänge. Neben dem Aufgang des Vorderhauses besteht zusätzlich eine Durchfahrt zum Innenhof. Im Vorderhauses befinden sich ab dem 1. OG jeweils zwei Wohnungen pro Etage. Im rechten Seitenflügel befindet sich ab dem 1. OG pro Etage eine Wohnung. Das gilt ebenso für den linken Seitenflügel. Im Quergebäude befinden sich im Erdgeschoss vier Wohneinheiten und ab dem 1. OG jeweils sechs Wohnungen.
Insgesamt gibt es in dem Gebäude 43 Wohn- und sechs Gewerbeeinheiten mit einer Gesamtfläche von 3.102 m². Die beiden vermieteten Teileigentums-Flächen sind ein Bäcker sowie ein Schuhreparaturservice. Es handelt sich um eine Eigentümergemeinschaft, da ein Mieter in der Vergangenheit von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht hat.
Im Quergebäude befand sich zur Bauzeit eine private Höhere Mädchenschule, die über zwei getrennte Treppenaufgänge erschlossen wurde. In den 1930er Jahren wurde die Schulnutzung aufgegeben und die Klassenräume, Mittelflure sowie die Aula durch Trennwände in kleine Wohneinheiten unterteilt. Das 2. Treppenhaus wurde zurückgeführt und der Wohnnutzung unterzogen. Die Turnhalle wurde in ihrer Raumgröße erhalten und wird aktuell als Atelier genutzt.
Aufgrund der Gebäudestruktur ergeben sich daraus unterschiedliche Nutzungsstrategien für den Erwerber. Die Besonderheit hierbei ist das Gartenloft mit seiner beeindruckenden Altbausubstanz sowie rückseitiger Grünfläche.
Das Gebäude befindet sich im Erhaltungsgebiet „Luisenstadt-Segitzdamm“ und unterliegt der Erhaltung gem. §172 Abs. 1 BauGB. Das Objekt ist als Baudenkmal in die Denkmalliste des Landes Berlin eingetragen.
Für den Ausbau des Dachgeschosses mit zwei großen Büroflächen (circa 630 Quadratmeter), einer Terrasse auf einem Flachdach sowie einer Veranda im Hinterhaus sind die Baugenehmigungen mit den zuständigen Behörden abgestimmt und im Februar 2022 beantragt worden. Weiterhin wurde die Errichtung von zwei Aufzügen, von Grundrissoptimierungen sowie die Nutzungsänderung im Erdgeschoss beantragt.
Asset oder Share Deal möglich.
Um die vollständigen Informationen über die Lage zu sehen, können Sie das Vollständiges Exposé anfordern.

Jetzt vollständiges Exposé anfordern!

* Pflichtfeld

Wir sind für Sie da