Die Berlin-Nachricht: Nachfrageschub steigert Investitionsklima

Magazine / Aktuelles

Die Verknappung des Wohnangebots in Berlin schreitet voran: Trotz verstärktem Neubau ist die Nachfrage sowohl bei Mietwohnungen als auch bei Wohneigenheimen bereits seit Jahren größer als das Angebot. Dem aktuellen Wohnungsmarktbarometer der Investitionsbank Berlin (IBB) zufolge werden Wohnungen aller Größenklassen benötigt. Die Experten gehen mit Blick auf die neue Bevölkerungsprognose davon aus, dass es einen Nachfrageschub in allen Marktsegmenten geben wird, dem häufig kein ausreichendes Angebot gegenübersteht.  
  

Wohnungsknappheit in allen Preissegmenten

War 2011 nur das Angebot an Mietwohnungen im unteren Preissegment kleiner als die Nachfrage, wird dies 2012 auch für preisgebundene Wohnungen konstatiert. Bis 2015 erwarten die Experten, dass sich auch das Mietangebot im mittleren Preissegment in vergleichbarem Maße verknappt. Allein im oberen Preissegment besteht ein nahezu ausgeglichenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage.

Gute Stimmung bei den Investoren

Mit der Verknappung des Angebots und den steigenden Mieten sowie Kaufpreisen in der Hauptstadt geht ein Anstieg des Investitionsklimas einher. Während es von den meisten Experten 2011 noch als „schlecht“ bis maximal „durchschnittlich“ eingeschätzt wurde, stehen nun die Signale auf „durchschnittlich“ bis „sehr gut“. Die Einschätzung betrifft alle Segmente des Wohnimmobilienmarktes. Am stärksten profitiert haben der IBB zufolge institutionelle Erwerber bestehenden Wohnraums. Für die Zukunft gehen die Befragten davon aus, dass der Zenit in diesem Marktsegment aufgrund der steigenden Preise und der Verknappung des Angebots zwar überschritten ist, dennoch seien die Marktbedingungen weiterhin gut. Die Folge: Der Neubau von Mietwohnungen in Berlin rentiert sich wieder. In diesem Bereich wird für die kommenden Jahre ein gutes Investitionsklima erwartet, ebenso wie beim Neubau von Eigentumswohnungen. Im Bereich des privaten Erwerbs von bestehendem Wohnraum bestehen ebenfalls gute Marktbedingungen, die sich nach Experteneinschätzung zukünftig noch verbessern werden. Gründe für die gute Stimmung in diesem Bereich sind die anhaltende Finanzkrise sowie vergleichsweise niedrige Kaufpreise und Finanzierungskosten.

Immobilien Zeitung News
Aktuelles
In Kooperation mit GIG managt 50.000 qm für Investor veröffentlicht am 2020/03/02 Zwei neue Gesellschafter für Cloudbrixx veröffentlicht am 2020/03/02 Zahl der Baumärkte geringfügig...
mehr...

2. März 2020
Verbandsnews
Aktuelles
  Verbandsnews Immobilientransaktionsvolumen 2019 in Deutschland knackt erstmals 300-Milliarden-Euro-Marke veröffentlicht am 2020/02/27 Mietpreisbremse und kein Ende veröffentlicht am 2020/02/14 Mietendeckel beschlossen: Ein schwarzer Tag...
mehr...

2. März 2020
Wohnen macht uns arm ? Was bringt der Mietenstopp?
Videos
15.01.2020 Münchner Runde ∙ BR Fernsehen Die Mieten in Bayern steigen – nicht nur in den Städten, auch auf dem Land. Ein Volksbegehren fordert...
mehr...

15. Januar 2020