Berlin im Städteranking

Newsletter Posts / Beiträge

Dr. Dr. Rainer Zitelmann
Dr. Rainer Zitelmann

Zum dritten Mal wurden von der Berenberg-Bank und dem renommierten Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut HWWI die 30 größten Städte Deutschlands auf ihre Zukunftsfähigkeit untersucht. Beim ersten Ranking im Jahre 2008 rangierte Berlin noch auf Platz 24 von 30. Im Jahr 2010 war Berlin bereits auf Platz acht aufgestiegen, und bei dem aktuellen Ranking belegte unsere Hauptstadt den fünften Platz.

Damit lag Berlin zwar hinter Frankfurt, München, Bonn und Düsseldorf, aber vor Städten wie Köln, Stuttgart und Hamburg. Die Verbesserung Berlins erfolgte, so die Verfasser der Studie, aufgrund einer hohen Dynamik in der Bevölkerungs- und Erwerbs-tätigenentwicklung (plus 9 Prozent zwischen 2005 und 2010). „Der Wirtschaftsmotor in der Hauptstadt läuft, Standortvorteile wie Bildung und Innovationsfähigkeit, Internationalität und Erreichbarkeit haben sich im Ranking immer weiter verbessert. Deshalb ist auch in Zukunft damit zu rechnen, dass sich die deutsche Bundeshauptstadt regelmäßig unter den ersten fünf Städten wiederfinden wird“, so das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut.

Doch nicht nur in diesem Ranking belegt Berlin einen sehr guten Platz. Noch bemerkenswerter ist die in der Immobilienbranche viel beachtete Studie „Emerging Trends in Real Estate“, die jährlich vonPWC und vom Urban Land Institute herausgegeben wird. In der aktuellen Studie belegt Berlin den zweiten Platz – nach München und vor London, Istanbul, Hamburg, Paris, Zürich, Stockholm und Moskau. „The buzz around Berlin“, so heißt es in der Studie, „is rooted in its hip, young scene. Not only is it the city of choice for tech entrepreneurs, fashion designers, and artists, but also Twitter will be opening an office in Berlin. Dubbed ‚Silicon Allee‘, Berlin’s technology, media and creative industries total almost 37,000 companies with an annual turnover of Euro 26 billion (…) The real estate market is responding to this growth, especially in residential – the most popular sector with survey respondents.“

Die Attraktivität des Immobilienstandortes Berlin haben auch die Projektentwickler inzwischen entdeckt. In dem Städteranking des BulwienGesa-Institutes rangiert Berlin auf Platz 1: „Berlin ist die größte Baustelle Deutschlands“. In der Studie wird das Projektvolumen von Immobilien-investments in den Top-7-Städten Deutschlands analysiert. Berlin führt das Ranking mit einem Geldwert von mehr als 20 Mrd. Euro an, erst danach folgen Hamburg und München.

Und nicht nur die Wohnungsinvestoren haben die Attraktivität der deutschen Hauptstadt entdeckt. Nach dem weltweiten Ranking der „gefragtesten Städte für neue Markteintritte im Einzelhandel“ von dem internationalen Immobilienberater CB Richard Ellis rangiert Berlin auf Platz 3, und damit weit vor Städten wie Paris, Tokio, London, New York oder Frankfurt.

Die Investoren, die auf die Hauptstadt gesetzt haben, dürfen sich also durch zahlreiche Städte- und Standort-Rankings und -Ratings in ihrer Entscheidung bestätigt fühlen.

Projektentwicklung einer modernen Seniorenwohnanlage bei Schwerin
Immobilienangebote
Kaufpreis: 7.800.000 EUR zzgl. 5,95 % Käuferprovision (inkl. MwSt.) I Geplante Wohnfläche: ca. 2.800 m² I Baubeginn: Herbst 2021
mehr...

31. Mai 2021
Büro- und Geschäftshaus mit erheblichem Mietsteigerungspotenzial in Berlin-Lichtenberg
Immobilienangebote
Kaufpreis: 6.900.000 EUR zzgl. 5,95 % Käuferprovision (inkl. MwSt.) I Gesamtnutzfläche: 4.018 m² I JNKM: 243.672 EUR
mehr...

31. Mai 2021
Frauen als Immobilieninvestoren
Beiträge
Von Daniel Preis, CSO der Domicil Real Estate AG
mehr...

31. Mai 2021