Berlins Potenzial ist noch nicht ausgeschöpft

Newsletter Posts / Beiträge

Alexander Harnisch, Geschäftsführer von DIAMONA & HARNISCH

Herr Harnisch, warum ist Berlin für Projektentwickler derzeit so interessant?
Dass wir uns ausschließlich auf Berlin konzentrieren, hat gute Gründe, denn Berlin ist für die Schaffung hochwertigen Wohnraums prädestiniert. Die Stadt hat sich als Trend-City international einen Namen gemacht und zieht viele Menschen an. Aufgrund des starken Zuzugs werden künftig 20.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt. Das sind gute Grundvoraussetzungen für Projektentwickler.

Wer sind Ihre Käufergruppen?
Wir haben sowohl deutsche als auch internationale Kunden. Viele Deutsche kaufen derzeit lieber als zu mieten. Denn wer kauft und selbst in seiner Immobilie wohnt, entgeht Mietsteigerungen. Für internationale Käufer bietet die Stadt insbesondere im Vergleich zu den anderen Gateway Cities wie New York, London, Sydney oder Melbourne attraktive Preise und eine spannende Entwicklungsperspektive. Außerdem kann die Wohnung vergleichsweise problemlos vermietet werden, weil in Berlin eine enorm hohe Nachfrage auf ein weiterhin knappes Angebot trifft. Zurzeit investieren vor allem viele Kunden aus China in eine Zweitoder Drittwohnung in Berlin.

Was sind die häufigsten Kaufmotive chinesischer Kunden?
Chinesen kaufen ihre Wohnungen in Berlin meistens als reine Kapitalanlage. Es gibt aber auch Fälle, in denen chinesische Eltern ihren Kindern für das Studium in Berlin eine eigene Studentenwohnung kaufen und erst nach dem Studium weitervermieten. Darüber hinaus verlagern mittlerweile immer mehr Käufer aus dem Ausland ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland. Das hat gute Gründe: Neben den im internationalen Vergleich günstigen Preisen und der politischen Stabilität schätzen Chinesen vor allem die höhere Lebens- und Luftqualität in Deutschland. Zudem können Chinesen in ihrem Land kein Realeigentum, sondern lediglich ein Wohnrecht über 70 Jahre erwerben – und das häufig auch nur für eine einzige Wohnung.

Finden Sie in Berlin überhaupt noch Grundstücke?
Wir bevorzugen für unsere Projektentwicklungen außergewöhnliche Lagen sowohl in den angesagten Innenstadtbezirken wie Mitte und Prenzlauer Berg als auch in gehobenen Randlagen in Steglitz-Zehlendorf. Die Suche nach geeigneten Grundstücken für unsere Projekte ist schwieriger geworden, ohne Frage. Es gibt jedoch immer noch Filetgrundstücke, die wir natürlich ausfindig machen und entwickeln.

Faktisches Aufteilungsverbot eingeführt
Berlin - Nachrichten
Mit Inkrafttreten des Baulandmobilisierungsgesetzes können die Bundesländer nun für angespannte Wohnungsmärkte weitere Verschärfungen bei Privatisierungen von Mietshäusern vornehmen. Insbesondere gilt dann, dass die Aufteilung...
mehr...

6. September 2021
Die Speckgürtel profitieren
Berlin - Nachrichten
Die Vororte und Speckgürtel der großen Metropolen werden attraktiver. Als Folge der Corona-Pandemie und der steigenden Preise für Eigentumswohnungen in den Städten entscheiden sich...
mehr...

6. September 2021
Vermieter müssen nachhaltiger agieren
Berlin - Nachrichten
Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Wohnimmobiliensektor werden in den kommenden Jahren europaweit immer wichtiger. Vor allem der Austausch in die Jahre gekommener Heizungsanlagen,...
mehr...

6. September 2021