Digitale Immobilieninvestments für Institutionelle feiern in Berlin Premiere

Newsletter Posts / Beiträge

Michael Stephan, Geschäftsführer iFunded

Über digitale Plattformen vermittelte Schwarmfinanzierungen sind eine der am schnellsten wachsenden Investmentmethoden für private Kleinanleger im Immobiliensektor. Neben Nachrangdarlehen für Endkunden bieten einige ausgewählte Plattformen mittlerweile auch großvolumige Investmentmöglichkeiten in Form von besicherten und festverzinslichen Anleihen an. Dadurch werden Vehikel für eine gut verzinste Immobilienanlage mit kurzer bis mittelfristiger Haltedauer zwischen 12 Monaten und bis zu 5 Jahren geschaffen. Das derzeit einzige Finanzierungsprojekt dieses neuen Typs geht nun in der Berliner Eisenzahnstraße an den Start.

Während die deutschen Crowdinvesting-Plattformen 2016 zirka 41,2 Millionen Euro von privaten Anlegern eingesammelt haben, lag das Volumen allein im ersten Halbjahr 2017 bereits bei rund 45,8 Millionen Euro. Das Endkundengeschäft boomt – allerdings sind die Fundingschwellen für institutionelle und semi-institutionelle Investoren häufig zu gering. Aus diesem Grund entsteht derzeit ein neues Produkt speziell für den institutionellen Bereich. Dabei handelt es sich um besicherte Wertpapiere in Form von Teilschuldverschreibungen für Projekte mit einem Gesamtfinanzierungsvolumen im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich. So werden aus den ursprünglich reinen Crowdinvesting-Plattformen mittelfristig professionelle Investmentplattformen.

Gute Rendite bei hoher Transparenz

Eine besicherte und festverzinsliche Inhaberteilschuldverschreibung vermindert das Risiko eines Totalausfalls, verglichen mit den für Endkunden häufig ausgegebenen Nachrangdarlehen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die für Wertpapierinvestments übliche Prospektpflicht. Diese gewährleistet ein hohes Maß an Transparenz, beispielsweise in Bezug auf die Gewinn- und Verlustprognose sowie die juristische Beziehung zwischen Emittent und Projektentwickler.

Mit der genauen Auswahl der finanzierten Objekte wird das Anlagerisiko weiter reduziert. Es bietet sich beispielsweise an, umfangreiche Revitalisierungs- und Sanierungsmaßnahmen an einer Bestandsimmobilie an einem bereits etablierten Standort mit einem hohen Gegenwert vorzunehmen. Im Wohnsegment kann dies die Neupositionierung eines Gebäudekomplexes in Vorzugslage sein.

Startschuss fällt in der Berliner Eisenzahnstraße

Mit den „Eisenzahnstraße Beautique Apartments“, eine circa 13.000 Quadratmeter große Bestandsimmobilie bestehend aus drei Objekten mit Wohn- und Gewerbeflächen, bringt die Online-Immobilien-Investmentplattform iFunded nun Deutschlands größtes Crowdfunding-Projekt für Immobilien an den Start: Für das Objekt nahe des Berliner Kurfürstendamms werden insgesamt zehn Millionen Euro über eine Anleiheemission eingesammelt. Mithilfe des eingesammelten Kapitals sollen die Gebäude revitalisiert und rund 281 moderne Mikroapartments vertrieben werden.

Die Laufzeit der Anleihe beträgt 3,5 Jahre. Zunächst können institutionelle sowie semi-professionelle Anleger mit einem Mindestanlagevolumen von 100.000 Euro im Zuge des Private-Placements in das Projekt investieren. In der zweiten Phase werden auch private Investoren per Crowdfunding ab einer Summe von 1.000 Euro zur Zeichnung der Anleihe zugelassen. Anleger erhalten eine jährliche Rendite von 5,5 Prozent, wobei der Emittent der Anleihe über iFunded.de auch bei diesem Projekt halbjährlich Zinszahlungen vorsieht. Die Plattform erweitert damit ihr Produktportfolio, bietet den Anlegern besicherte Wertpapiere in Form von Anleihen zur Zeichnung an und geht als eine der deutschlandweit ersten digitalen Immobilien-Investmentplattformen den Schritt in die regulierte Finanzanlagenwelt.

Faktisches Aufteilungsverbot eingeführt
Berlin - Nachrichten
Mit Inkrafttreten des Baulandmobilisierungsgesetzes können die Bundesländer nun für angespannte Wohnungsmärkte weitere Verschärfungen bei Privatisierungen von Mietshäusern vornehmen. Insbesondere gilt dann, dass die Aufteilung...
mehr...

6. September 2021
Die Speckgürtel profitieren
Berlin - Nachrichten
Die Vororte und Speckgürtel der großen Metropolen werden attraktiver. Als Folge der Corona-Pandemie und der steigenden Preise für Eigentumswohnungen in den Städten entscheiden sich...
mehr...

6. September 2021
Vermieter müssen nachhaltiger agieren
Berlin - Nachrichten
Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Wohnimmobiliensektor werden in den kommenden Jahren europaweit immer wichtiger. Vor allem der Austausch in die Jahre gekommener Heizungsanlagen,...
mehr...

6. September 2021