Lernen von den Erfolgreichen!

Newsletter Posts / Beiträge

Dr. Dr. Rainer Zitelmann
Dr. Rainer Zitelmann

Diesmal möchte ich an dieser Stelle nicht über den Berliner Zinshausmarkt schreiben. Vielmehr berichte ich Ihnen über einige Dinge, die ich beim Schreiben meines Buches „Setze dir größere Ziele. Die Erfolgsgeheimnisse der Sieger“ gelernt habe. In dem Buch habe ich mich mit der Frage beschäftigt, warum manche Menschen sehr viel erfolgreicher sind als andere. Ich habe dazu die Biografien von über 50 sehr erfolgreichen Persönlichkeiten – insbesondere von Unternehmern und Investoren – ausgewertet und mit einigen auch persönlich gesprochen. Einer davon ist Christoph Kahl, der kürzlich den größten Immobiliendeal der USA in den letzten drei Jahren gemacht und ein Bürogebäude in New York für 1,8 Milliarden Dollar an Google verkauft hat. Gewinn: Etwa 1 Mrd. Dollar! Kahl hat mit seinem Unternehmen Jamestown seit 1984 Immobilien in den USA für 7,5 Milliarden Dollar eingekauft und im Durchschnitt mit den aufgelösten Fonds 20 % p.a. für seine Anleger erzielt. Ein solcher Erfolg hat viele Gründe. Ein wesentlicher Grund ist die Fokussierung. Kahl befasst sich seit 30 Jahren ausschließlich mit dem US-Immobilienmarkt. In Zeiten, da fast alle deutschen Immobilienleute in die neuen Bundesländer gingen, angelockt durch die Sonder-AfA-Ost, blieb er seinem Thema US-Immobilien treu. So wie mein Freund Jürgen Michael Schick, mit dem ich diesen Newsletter herausgebe, der sich seit 20 Jahren auf den Berliner Zinshausmarkt fokussiert.

Ich selbst vertraue solchen Spezialisten – und habe mich sowohl an mehreren Fonds von Christoph Kahl beteiligt als auch mehrere Häuser von Jürgen Michael Schick gekauft. Mit den Ergebnissen meiner Investments bin ich in beiden Fällen mehr als zufrieden. Geht es Ihnen nicht auch so, dass Sie Spezialisten eher vertrauen als Universalgenies, die behaupten, alles zu können? Das vierte Kapitel meines Buches, in dem ich auch auf die Geschichte von Kahl erzähle, befasst sich denn auch mit der „Fokussierung“ als wichtigem Erfolgsfaktor.

In einem anderen Kapitel zeige ich, wie wichtig Netzwerke sind – und wie man diese am erfolgreichsten knüpft. Sicher sind die meisten Leser der BERLINER ZINSHÄUSER gute Netzwerker. Aber wohl wenige verfügen über ein solch tolles Netzwerk wie Harald Christ, mit dem ich ebenfalls für dieses Buch gesprochen habe und der im zweiten Kapitel über seine Geheimnisse des „Networkings“ berichtet. Christ hat sein Leben lang Netzwerke geknüpft – und hat heute Zugang zu den Vorständen der großen DAX-Unternehmen und zu den Spitzenpolitikern. Nur so gelang es Christ, der aus einer Arbeiterfamilie kommt, mit Mitte dreißig bereits ein Vermögen von mehr als 100 Millionen Euro zu machen. Lernen können Sie auch von Jürgen F. Kelber. Er hat als 1-Mann-Maklerunternehmen begonnen und inzwischen 43.000 einzelne Wohnungen verkauft. Was Sie von dem damit wohl erfolgreichsten Wohnungsverkäufer Deutschlands lernen können, erfahren Sie im neunten Kapitel meines Buches. Ich hoffe, ich habe Sie ein wenig neugierig machen können!

Auszüge aus dem Buch „Setze dir größere Ziele! Die Erfolgsgeheimnisse der Sieger“ können Sie unter www.setze-dir-groessere-ziele.de lesen. Dort können Sie das Buch auch direkt bestellen.

Die Kapitalanlagewohnung als neuer Königsweg der Bauträger?
Beiträge
Von Jens R. Rautenberg, Geschäftsführer von CONVERSIOmehr...
mehr...

1. Dezember 2020
Berlin bleibt Deutschlands wichtigster Zinshausmarkt
Beiträge
Von Jürgen Michael Schickmehr...
mehr...

1. September 2020
Schönefeld boomt auch ohne Flughafen
Berlin - Nachrichten
Während der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) jüngst wieder durch Negativschlagzeilen auffiel und eine Eröffnung vor 2021 unwahrscheinlich ist, wächst der Berliner Südosten kontinuierlich. In...
mehr...

1. Dezember 2017