Reform der Grunderwerbsteuer

Newsletter Posts / Berlin - Nachrichten

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat den Startschuss zur Reform der Grunderwerbsteuer gegeben. In ersten Beratungen wurde deutlich, dass die Politik danach strebt, die Hürden zum Immobilienerwerb zu senken. Die Länder sollen die Grunderwerbsteuer bis auf null absenken können. Ziel dieser Initiative ist es, private Erstkäufer zu entlasten. Michael Schick, Präsident des Immobilienverbands Deutschland IVD, begrüßt diesen Entschluss. Besonders für junge Leute scheitere der Traum vom Eigenheim wegen des fehlenden Eigenkapitals. Deshalb sei die geplante Reform der Grunderwerbsteuer ein wichtiger Schritt in die Richtung. Sie könne Menschen mit mittlerem Einkommen den Zugang zu Wohneigentum ermöglichen. Um Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben, plädiert der IVD für eine Erstattung der Grunderwerbsteuer bei energetischer Sanierung.

Wohnanlage aus elf Doppelhaushälften in Sachsen-Anhalt
Kaufpreis: 2.900.000 EUR zzgl. 7,14 % Käuferprovision (inkl. MwSt.) Vermietbare Fläche: 1.200 m² JNKM: 76.475 EUR
mehr...

2. Juni 2022
Neubau von 22 barrierefreien Wohnungen in Bayern
Immobilienangebote, Immobilienangebote
Kaufpreis: 5.800.000 EUR zzgl. 3,57 % Käuferprovision (inkl. MwSt.) Grundstücksfläche: 3.570 m² JNKM SOLL: 207.745 EUR
mehr...

2. Juni 2022
Altbau mit Potenzial in Berlin-Steglitz
Immobilienangebote
Kaufpreis: 7.100.000 EUR zzgl. 7,14 % Käuferprovision (inkl. MwSt.) Vermietbare Fläche: 1.630 m² JNKM: 165.110 EUR
mehr...

2. Juni 2022