IVD begrüßt zweites Sanktionsdurchsetzungsgesetz

Der Immobilienverband Deutschland IVD begrüßt das heute vom Bundestag verabschiedete zweite Gesetz zur effektiveren Durchsetzung von Sanktionen (Sanktionsdurchsetzungsgesetz II). Dazu Christian Osthus, stellvertretender Bundesgeschäftsführer und Justiziar beim IVD-Bundesverband: „Das Sanktionsdurchsetzungsgesetz II ist ein grundsätzlich sinnvolles Instrument, um die Wirtschaftssanktionen durchzusetzen und die Bekämpfung von Geldwäsche voranzutreiben. Dabei stehen für den IVD folgende Punkte im Vordergrund.“

mehr…

IVD: Mietpreise für Büroflächen stabilisieren sich

Büromieten überschreiten Vor-Corona-Niveau Uneinheitliches Bild bei den Top-7-Städten Die Mietpreise für Büroflächen, welche in den vergangenen beiden Jahren erhebliche Rückgänge zu verzeichnen hatten, haben sich erstmals wieder stabilisiert und leicht angezogen. Die Mieten für Büroflächen für das erste Halbjahr 2022 liegen damit wieder über dem Niveau von 2020. Im gewichteten Deutschlandmittel stiegen die Preise um

mehr…

IVD-Gewerbe-Preisspiegel 2022/2023: deutliche Preisrückgänge bei den Einzelhandelsmieten

Anhaltende Preiskorrektur nach unten Uneinheitliches Bild in den Toplagen der Metropolen Umnutzung von Gewerbeflächen in B-Lagen zunehmend wichtiger Der Rückgang der Mietpreise im Einzelhandelssegment, wie er sich spätestens seit der Corona-Pandemie in den meisten Städten und Lagen gezeigt hat, setzt sich auch 2022 fort. Bei den vermieteten Flächen in den Toplagen der städtischen Geschäftskerne gingen

mehr…

IVD zum Bündnis bezahlbarer Wohnraum

Nach mehr als fünf Monaten intensiver Bündnisarbeit sieht IVD-Präsident Jürgen Michael Schick in dem umfassenden Maßnahmenpaket “Bündnis bezahlbarer Wohnraum – Maßnahmen für eine Bau-, Investitions-, und Innovationsoffensive“, das der IVD mit gezeichnet hat, eine gute Grundlage, um allen derzeit widrigen Umständen zum Trotz die Weichen für langfristig mehr Wohnungsbau zu stellen. „Der ganz große Wurf

mehr…

Rückläufiger Wohnungsbau lässt Preise für Bestandsimmobilien steigen

Die Durchschnittspreise steigen deutschlandweit um neun bis zehn Prozent starke Dynamik in den Metropolen, besonders München sticht heraus Preise für Baugrundstücke explodieren Eigentümer können sich über weitere Wertzuwächse ihrer Wohnung beziehungsweise ihres Hauses im Zeitraum des vergangenen Jahres freuen. Der Anstieg bewegt sich sogar über dem Niveau der vergangenen Jahre. Dabei ist – wie bereits

mehr…

IVD-Wohn-Preisspiegel

Mieten für Neubauwohnungen sind 2021/22 um 3,4 Prozent gestiegen Die Klein- und Mittelstädte legen mit 3,9 bis 4,2 Prozent im Bestand sowie 3,6 bis 4,0 Prozent im Neubau am stärksten zu Die Mieten sind bundesweit auf moderatem Niveau gestiegen. Dabei sind sie seit über einem Jahr und vor allem seit März 2022 weit hinter der

mehr…

Die neue Grundsteuer – was bei der Erklärung zu beachten ist

Die Grundsteuerreform wirft bei vielen Eigentümern Fragen auf. Zwar werden die Beträge erst Anfang 2025 fällig, dennoch muss bis zum 31. Oktober 2022 die Grundsteuererklärung im ELSTER-System des Finanzamts eingetragen werden, damit die Grundsteuer aller 36 Millionen Grundstücke in Deutschland neu festgesetzt werden kann. Bei Nichteinreichung drohen Verspätungszuschläge. Markus Jugan, Vizepräsident und Vorsitzender des Bundesfachausschusses

mehr…

Update: Zertifizierung für WEG-Verwalter soll um ein Jahr verschoben werden

09.09.2022, IVD BB Hybrid, Verwalterfitmacher kompakt zum zertifizierten Verwalter, Oliver Hennig 13. – 16.09.2022, IVD Süd Webinar, Intensivtraining Verwalterzertifizierung Modul A, Martin Zebisch & RA Nico Bergerhoff 22. – 23.09.2022, IVD Süd Webinar, Intensivtraining Verwalterzertifizierung Modul B, Martin Zebisch 29. – 30.09.2022, IVD Süd Webinar, Intensivtraining Verwalterzertifizierung Modul C, RA Nico Bergerhoff 12.10.2022, DIA Hybrid,

mehr…

Anspruch auf einen zertifizierten WEG-Verwalter ab dem 1. Dezember 2023

1. Wer wird zertifizierter Verwalter? Als zertifizierter Verwalter darf sich bezeichnen, wer vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) durch eine Prüfung nachgewiesen hat, dass er über die für die Tätigkeit als Verwalter notwendigen rechtlichen, kaufmännischen und technischen Kenntnisse verfügt (vgl. § 26a Abs. 1 WEG). Juristische Personen und Personengesellschaften dürfen sich als zertifizierte Verwalter bezeichnen, wenn

mehr…