Ohne Wohneigentum gelingt keine Wohnungsbauoffensive

Die Bau- und Wohnungspolitik der neuen Bundesregierung stand gestern Abend im Mittelpunkt einer Aussprache im Deutschen Bundestag. Bundesbauministerin Klara Geywitz umriss dabei in ihrer ersten Rede ihre Vorhaben in der neuen Wahlperiode. Dazu erklärt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer: „Die Bauministerin betonte vor allem, dass sie Deutschland in Sachen

mehr…

Vorstoß der Bafin kontraproduktiv

Zur geplanten Einführung eines Systemrisikopuffers für den Wohnimmobiliensektor erklärt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer: „Angesichts der minimalen Gesamtverlustrate der Banken bei Wohnimmobilienkrediten halten wir den Vorstoß der Bafin für nicht nachvollziehbar und kontraproduktiv. Die höheren Kosten, die auf die Banken aufgrund des zusätzlichen Kapitalbedarfs zur Abpufferung der laufenden Kredite

mehr…

BGH-Urteil: Keine pauschale Regelung bei vorübergehender Geschäftsschließung im Corona-Lockdown

Gewerbemieter, die ihr Geschäft im Zuge des Corona-Lockdown vorübergehend schließen mussten, haben kein Recht auf eine Mietminderung, da die Schließung nicht zu einem Mangel der Mietsache führt. Dem Mieter kann in diesen Fällen aber grundsätzlich ein Anspruch auf Anpassung der Miete wegen Störung der Geschäftsgrundlage gemäß § 313 Abs. 1 BGB zustehen, wobei der Anpassungsumfang

mehr…

Klimaschutzpläne nur Hand in Hand mit der Immobilienwirtschaft umsetzbar

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat Sofortmaßnahmen für mehr erneuerbare Energien angekündigt. Konkret will Habeck dieses Jahr zwei Klimaschutzpakete auf den Weg bringen. In diesem Zusammenhang wird über eine Nachjustierung der Bestandssanierung und eine bundesweite Solardachpflicht diskutiert. Dazu Dr. Christian Osthus, stellvertretender Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer: „Die Energieeinsparpotentiale im Gebäudebestand sind enorm. Das

mehr…

IVD: Wir brauchen eine Experimentierklausel für die Umnutzung leerstehender Gewerbeflächen in Wohnungen

Bundesbauministerin Klara Geywitz hat sich für eine Umnutzung leerstehender Gewerbeimmobilien in Wohnungen ausgesprochen. Dazu Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer: „Wir unterstützen den Vorstoß der Bundesbauministerin. Eine deutliche Mehrheit unserer Mitgliedsunternehmen sieht in den Leerständen von Gewerbeflächen, die vor allem auf die Pandemie zurückzuführen sind, grundsätzlich kein vorübergehendes Phänomen. Laut

mehr…

Die neue Grundsteuer – ab 1. Juli 2022 müssen die Steuererklärungen abgegeben werden

Zum 1. Januar 2025 wird die neue Grundsteuer in Kraft treten. Statt der Einheitswerte werden dann in den meisten Bundesländern die Grundsteuerwerte der Besteuerung zugrunde gelegt, in einigen Bundesländern nur die Fläche. Jeder Eigentümer eines Grundstücks muss daher nächstes Jahr eine Steuererklärung abgeben. Darauf weist der Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer hin und beantwortet

mehr…

IVD-Marktausblick 2022: Die Miet- und Preis-Trends von Wohn- und Gewerbeimmobilien im kommenden Jahr

Der Marktausblick des Immobilienverband IVD | Die Immobilienunternehmer, dem Marktbeobachter aus über 400 Städten angehören, stützt sich hinsichtlich der Entwicklung der Immobilienmärkte in Deutschland im kommenden Jahr auf fünf wesentliche Trends. 1. Der Zuzug in die Metropolen pendelt sich auf einem niedrigen Niveau ein. Das negative Wanderungssaldo, das sich durch die coronabedingt rückläufige Zuwanderung aus

mehr…

IVD zur Konstituierung des Bauausschusses: Hochkarätige Besetzung macht Gestaltungswillen deutlich

Zur Bildung des Bundestagsausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverband Deutschland IVD | Die Immobilienunternehmer: „Die Größe und die hochkarätige personelle Besetzung des neu gebildeten Bundestagsausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen sind als klares Bekenntnis der Fraktionen zur Bedeutung des Themas Wohnen zu verstehen. Damit das legislative

mehr…

IVD: Klara Geywitz kann auf die Immobilienwirtschaft zählen

Eigenständiges Bauministerium, hohe Neubau-Zielmarke und Bündnis sind richtige Signale Fokus darf nicht allein auf Neubau gelegt werden Potenzial der Bestandsertüchtigung stärker berücksichtigen „Mit der offiziellen Verkündung des Zuschnitts des für Bauen und Wohnen zuständigen Ministeriums und dessen Hausspitze steht dem dringenden Neustart der Wohnungspolitik nichts mehr im Wege. Wir freuen uns, mit Klara Geywitz eine

mehr…