Gesetzentwurf zu Share-Deals: Selbst genutztes Wohneigentum von Grunderwerbsteuer befreien

Press / Pressespiegel

Die Bundesregierung will das Grunderwerbsteuergesetz ändern und die Besteuerung sogenannter Share Deals verschärfen. Am morgigen Mittwoch soll darüber im Finanzausschuss des Bundestages beraten werden. Aktuell müssen Unternehmen keine
Grunderwerbsteuer zahlen, wenn sie nicht das Grundstück übertragen, sondern Anteile an der Gesellschaft, der das Grundstück gehört.

Presseartikel als .pdf herunterladen

Positive Bilanz für das Baukindergeld
Pressespiegel
Seit Herbst 2018 können Familien und Alleinerziehende das Baukindergeld beantragen – doch zum Monatsende läuft das staatliche Förderprogramm aus, das die Große Koalition vor...
mehr...

8. April 2021
Wohnungsbau im Teufelskreis der Regulierungen
Pressespiegel
Der politische Zielkonflikt zwischen Umweltschutz und bezahlbarem Wohnen erreicht mit dem europäischen Green Deal eine neue Dimension. Schon bald werden freiwerdende Wohnungen mit schlechter...
mehr...

6. April 2021
Noch immer zu wenig Neubau
Pressespiegel
Bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode werde das im Koalitionsvertrag formulierte Ziel von 1,5 Millionen neuen Wohnungen erreicht, erklärte Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU). De...
mehr...

16. März 2021