Gesetzentwurf zu Share-Deals: Selbst genutztes Wohneigentum von Grunderwerbsteuer befreien

Presse / Pressespiegel

Die Bundesregierung will das Grunderwerbsteuergesetz ändern und die Besteuerung sogenannter Share Deals verschärfen. Am morgigen Mittwoch soll darüber im Finanzausschuss des Bundestages beraten werden. Aktuell müssen Unternehmen keine
Grunderwerbsteuer zahlen, wenn sie nicht das Grundstück übertragen, sondern Anteile an der Gesellschaft, der das Grundstück gehört.

Presseartikel als .pdf herunterladen

Mietendeckel light: Was die Grünen-Pläne für Mieter bedeuten
Pressespiegel
„Die Grünen wollen die Mietspiegel reformieren. Mieter könnten damit viel Geld sparen, zeigen neue Daten. Doch es gibt mehrere Haken.
mehr...

13. Juli 2021
Leerstand von Ladenflächen nimmt deutlich zu
Pressespiegel
„Der Leerstand von Gewerbeimmobilien nimmt derzeit vor allem in Klein- und Mittelstädten deutlich zu. Nach Einschätzung von Immobilienexperten hat der Leerstand in Mittelstädten mit...
mehr...

12. Juli 2021
Enteignungs-Volksentscheid: Berlin setzt zum nächsten Experiment in der Wohnungspolitik an.
Pressespiegel
„Das Berliner Volksbegehren zur Enteignung grosser Wohnungsunternehmen ist zustande gekommen, im Herbst wird abgestimmt. Kritiker befürchten ein «neues sozialistisches Prestigeprojekt», das viel koste, aber...
mehr...

8. Juli 2021