Wohnanlagen in Berlin verkaufen

Beiträge / Unkategorisiert

Wohnanlagen zum Toppreis verkaufen

Keine andere Immobiliengattung ist bei finanzstarken Investoren und Anlegern so heiß begehrt wie die Wohnanlage, das gilt besonders für die Metropole Berlin. Und doch kann man als Verkäufer von Wohnanlagen viele Fehler machen, die am Ende richtig Geld kosten. Mit einem auf Wohnanlagen spezialisierten Partner wie Schick Immobilien in Berlin finden Sie stressfrei den richtigen Käufer für Ihre Berliner Immobilie und erzielen den höchstmöglichen Preis. Denn wir verfügen über umfangreiche Kenntnisse über den dynamischen Berliner Immobilienmarkt und die Besonderheiten des Berliner Mietmarktes und können den Verkehrswert Ihrer Wohnanlage präzise bestimmen. Dabei entwickeln wir für jede Wohnanlage eine individuelle Vermarktungsstrategie, die auf den jeweiligen Berliner Teilmarkt abgestimmt ist und passen diese Strategie an die von uns ermittelte Zielgruppe an. Sie müssen dabei nichts tun und können von der Bewertung bis zur Schlüsselabgabe alles beruhigt in unsere Hände geben.

Gerade in Großstädten wie Berlin finden sich Mehrfamilienhäuser, die es bei der Anzahl der Wohnungen locker mit so mancher Wohnanlage aufnehmen können. Die Zahl der Wohnungseinheiten ist jedoch nicht ausschlaggebend für die Kategorisierung einer Immobilie – dies und andere wichtige Fakten, die Sie als Verkäufer von Wohnanlagen in Berlin kennen sollten:

Inhalt

1. Mehrfamilienhaus oder Wohnungsanlage? Was ist was in Berlin.

2. Welche Faktoren beeinflussen den Preis für Ihre Wohnanlage in Berlin?

3. Jetzt oder später verkaufen? Der Immobilienmarkt in Berlin

4. Leerstehend oder vermietet? Die Berliner Besonderheiten beim Häuserverkauf

5. Sonderfälle Gemeinschaftseigentum und Erbe

6. Wichtige Unterlagen: Wir übernehmen das für Sie.

7. Vorteile beim Wohnungsverkauf durch einen Makler

Mehrfamilienhaus oder Wohnungsanlage? Was ist was in Berlin.

Die Unterschiede zwischen einem Mehrfamilienhaus und einer Wohnanlage sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Ein Mehrfamilienhaus kann diverse Formen und Größen haben. Entscheidend für die Definition eines Mehrfamilienhauses ist jedoch, dass möglichst viele Menschen in einem Gebäude auf einer relativ kleinen Grundfläche untergebracht sind. „Eine Wohnanlage dagegen“, erklärt Jürgen Michael Schick, Inhaber der SCHICK IMMOBILIEN GmbH & Co. KG und Präsident des Immobilienverbandes IVD, „bezeichnet typischerweise ein Areal aus mehreren direkt aneinandergrenzenden und bebauten Grundstücken. Vereinfacht ausgedrückt sind Wohnanlagen sinnbildlich unter einem Dach zu einem Gebäudeensemble zusammengeschlossene Ein-, Zwei-, Reihen- oder Mehrfamilienhäuser oder kombinierte Wohn- und Gewerbeeinheiten. Sehr oft sind die Gebäude in Stil, Größe und Funktion aufeinander abgestimmt und besitzen eine gemeinsame technische und soziale Infrastruktur.“

In der Regel handelt es sich in Berlin um Wohnanlagen mit einer Grundstücksfläche von mehreren Tausend Quadratmetern in bevorzugter Lage. Alleine der Grundstückswert macht in Berlin einen großen Teil des Verkehrswertes einer Wohnanlage aus. Hier den genauen Bodenwert zu ermitteln, ist daher unabdingbar, um Ihre Wohnanlage zu einem angemessenen Preis zu verkaufen.

Welche Faktoren beeinflussen den Preis für Ihre Wohnanlage in Berlin?

Wie in fast allen Bereichen des Berliner Wohnungsmarktes ist auch das Angebot von Wohnanlagen geringer als die Nachfrage. Der größte Vorteil einer Wohnanlage ist nicht nur in Berlin die Vielzahl der Wohneinheiten, die sich mit Gewinn an einzelne Eigentümer zu verkaufen lassen und damit eine satte Rendite erwirtschaften.

Allerdings sind – und das ist typisch für Berlin – die Preislagen je nach Teillage sehr unterschiedlich. Hier liegen die Fallstricke für einen Verkäufer, der nicht mit dem Berliner Markt vertraut ist: Die teilweise dynamische Entwicklung in den Berliner Randbezirken durch den Zuzug von großen Unternehmen und Universitäten wird die Nachfrage nach bebauten und unbebauten Grundstücken und damit die Preisentwicklung in naher Zukunft in bisher unterbewerteten Lagen steigern. Dieses Potential gilt es beim Verkauf Ihrer Wohnanlage mit zu berücksichtigen und zu realisieren. Wir von Schick Immobilien in Berlin sind daher immer auf dem neuesten Stand, was aktuelle Bau- und Infrastrukturprojekte in der Umgebung Ihrer Berliner Wohnanlage betrifft, um dieses Aufwertungspotential bei der Bewertung mit einzubeziehen.

Gleichzeitig steigt aber auch der Anspruch an die Ausstattung einer Wohnanlage in Berlin – schon allein durch die gesetzlich vorgeschriebenen Sanierungspflichten. Im Idealfall lässt sich eine Wohnanlage in Berlin noch vor dem Verkauf kostengünstig sanieren und umso gewinnbringender veräußern.

Der Preis für eine Berliner Wohnanlage wird also sowohl von der Lage als auch der Ausstattung der Wohnungen bestimmt – wir von Schick Immobilien in Berlin beraten Sie dabei, wie Sie noch vor dem Verkauf den Wert Ihrer Immobilie durch gezielte Maßnahmen positiv beeinflussen, d.h. steigern.

Jetzt oder später verkaufen? Der Immobilienmarkt in Berlin

Der große Boom ist vorüber, dennoch sind die Entwicklungen auf dem Berliner Immobilienmarkt nach wie vor positiv. Viele sprechen bereits jetzt von einer Immobilienblase in Berlin, das sieht Jürgen Michael Schick noch nicht: „Der Zustand des Berliner Marktes ist gut, es ist natürlich ungewiss, wie lange sich diese positive Entwicklung noch fortsetzen wird. Irgendwann wird auch hier die Grenze erreicht sein.“

Auf jeden Fall kann ein Verkäufer einer Berliner Wohnanlage aktuell noch mit einer guten bis sehr guten Rendite rechnen. Umso wichtiger, den perfekten Verkaufstermin zu planen, damit die Gewinne nicht unnötig besteuert werden.  So kann unter Umständen die Verschiebung des Verkaufstermins um einige Monate angezeigt sein, wenn damit die Spekulationssteuer umgangen werden kann .

Wir von Schick Immobilien in Berlin empfehlen außerdem, die Begutachtung des Zustands der Wohnanlagen, ihre Ausstattung und ihrer Potenziale so sorgfältig wie möglich durchzuführen, um bestimmte Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen gegebenenfalls noch vor dem Verkauf durchzuführen – um so potenziellen Käufern und Investoren nicht die Gelegenheit zu geben, den Preis auf unangemessene Weise zu drücken. Wir ermitteln für Sie genau, welcher Sanierungsaufwand sich für den Verkauf Ihrer Wohnanlage lohnt – und welcher nicht.

Leerstehend oder vermietet? Berliner Besonderheiten beim Wohnanlagenverkauf

Obwohl Berlin seine langjährige Schwäche im Wohnungsneubau überwunden hat – Tiefpunkt war 2006 mit alles in allem nur 3.000 fertiggestellten Wohnungen – und die Zahl der Fertigstellungen im Verhältnis zur Einwohnerzahl westdeutsches Durchschnittsniveau erreicht, ist die Nachfrage nach Wohnungen und Wohnanlagen immer noch höher als das Angebot. Ideale Voraussetzungen für einen gewinnbringenden Verkauf Ihrer Wohnanlage.

In der Regel verkaufen sich natürlich leerstehende Wohnanlagen besser als vermietete, allerdings gilt diese Faustregel nicht immer. Gerade auf dem Berliner Wohnungsmarkt, so Michael Schick, sind durch den kürzlich eingeführten Mietendeckel künftigen Steigerungen der Mieteinnahmen durch Neuvermietung Grenzen gesetzt. Mit anderen Worten, viele Käufer schätzen ein vermietetes Objekt, welches verlässliche Mieteinnahmen durch ein gewachsenes Mieterklientel garantiert und suchen gezielt nach solchen Objekten.

Sonderfälle Gemeinschaftseigentum und Erbe

Handelt es sich bei Wohnanlage um Gemeinschaftseigentum oder wurde sie geerbt, so stellen sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Verkauf anders dar, als wenn Sie der alleinige Eigentümer sind. (Erlöse aus Gemeinschaftseigentum werden nach dem gleichen Schlüssel aufgeteilt, nachdem der Anteil der einzelnen Eigentümer im Grundbuch vermerkt ist.) Wir von Schick Immobilien in Berlin wissen, auf was Sie achten müssen, damit der Verkauf Ihrer Wohnungsanlage auch in diesen Fällen reibungslos verläuft – und wie Sie dabei Steuern sparen.

Schick Immobilien in Berlin berät Sie umfassend beim

  • Verkauf von Wohnanlagen aus Gemeinschaftseigentum
  • Verkauf aus einem Erbe
  • Verkauf einer Wohnanlage mit laufendem Kredit

Wichtige Unterlagen: Wir übernehmen das für Sie.

Selbstverständlich übernehmen wir von Schick Immobilien in Berlin von Anfang an, das heißt bereits in der Bewertungsphase des Verkaufs, die Organisation aller notwendigen Unterlagen. Das betrifft nicht nur aussagekräftige Fotos und Filme sowie ein belastbarer Grundriss für die Erstellung des Exposés und die Verkaufsanzeigen für Ihre Wohnanlage, sondern auch alle anderen Dokumente. So kann es zum Beispiel sein, dass potentielle Käufer bei den ersten Besichtigungsterminen Teilungserklärung und Energieausweise einsehen möchten. Wir beschaffen für Sie alle benötigten Unterlagen rechtzeitig – und sorgen so dafür, dass Ihr Angebot von den potentiellen Käufern als seriös wahrgenommen wird.

Für den Verkauf einer Wohnanlage benötigen Sie u.a.

  • Einen Grundriss
  • Den Grundbuchauszug
  • Die Teilungserklärung
  • Versicherungsnachweise
  • Den Energieausweis
  • Wohngeld- und andere Abrechnungen

Vorteile beim Wohnanlagenverkauf durch einen Makler

Der Verkauf einer Berliner Wohnanlage erfordert ein komplexes Fachwissen. Sowohl über die spezifische Markt- und Preisentwicklung des jeweiligen Teilsegments als auch über steuerrechtliche Zusammenhänge und die Besonderheiten des Berliner Mietmarktes. Des Weiteren berücksichtigen wir von Schick Immobilien in Berlin die gesetzlich vorgeschriebenen Modernisierungsvorgaben und stellen die benötigten Nachweise zusammen. Unser Maklerbüro ist auf den Verkauf Berliner Wohnanlagen spezialisiert und verfügt über ein sehr ausdifferenziertes Käufernetzwerk, sodass wir Ihre Wohnanlage zeitnah ausgewählten Interessenten vorstellen können. Die sorgfältige Bonitätsprüfung der potenziellen Käufer gehört selbstverständlich zum Service von Schick Immobilien in Berlin dazu.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Ein Makler vereint das Fachwissen, welches zum Verkauf einer Wohnanlage benötigt wird. (Marktanalyse, Steuer- und Eigentumsrecht, Baurecht)
  • Sie sparen Nerven und Zeit, denn der Makler übernimmt die Suche nach einem geeigneten und seriösen Käufer und regelt den Verkauf reibungslos ab.
  • Er berät Sie in steuerrechtlichen Fragen und kann so den optimalen Verkaufszeitpunkt bestimmen.
  • Ein erfahrener Makler kann abschätzen, ob sich für Ihre Wohnanlage eventuelle Modernisierungsmaßnahmen lohnen, d.h. preissteigernd auswirken.
  • Durch einen Makler ist höchste Sicherheit beim  Verkauf Ihrer Wohnanlage garantiert.

Fazit

  • Wohnanlagen sind Gebäudegruppen, die in Stil, Funktion und Infrastruktur oft aufeinander abgestimmt sind. Sie können sehr unterschiedliche Größen und Formen haben und sind nicht immer auf dem ersten Blick von großen Mehrfamilienhäusern unterscheidbar.

  • Neue Wohnquartiere entstehen in Berlin häufig als Wohnanlage.

  • Wohnanlagen sind aufgrund ihrer Größe und des Investitionsvolumens weniger für Kleinanleger geeignet, als vielmehr für Großinvestoren wie Banken, Versicherungen, Immobilienfonds, Familienstiftungen oder vermögende Privatinvestoren.

  • Wohnanlagen können sowohl komplett projektiert und im Ganzen verkauft werden, als auch im unsanierten Zustand und/oder nur in Teilen.

  • Gerade Wohnanlagen in den Berliner Randbezirken müssen sorgfältig bewertet werden, damit sie nicht unter Preis veräußert werden.

  • In Berlin ist auch die Nachfrage nach vermieteten Wohnanlagen hoch.

  • Wichtige Unterlagen bereits in der frühen Phase des Verkaufs bereitzuhalten, sorgt für einen zügigen und erfolgreichen Verkauf.

  • Mit einem auf den Berliner Markt spezialisierten Makler wie Michael Schick Immobilien in Berlin sparen Sie Zeit und Geld beim Verkauf Ihrer Berliner Wohnanlage.

FAQ

Verkaufen sich in Berlin eher Wohnanlagen mit gehobenem Standard oder sind auch Anlagen aus dem einfachen Segment gefragt?


Wohnanlagen gibt es in allen Wohnungsbausegmenten in Berlin. Bei neuen Projektentwicklungen tendieren private Investoren natürlich zu gehobenen oder Luxusausstattungen, während kommunale Wohnungsbaugesellschaften eher im mittleren oder auch niedrigen Preissegment agieren. Doch im Vordergrund stehen für potenzielle Käufer und Investoren die Verwertbarkeit und die Auslastung einer Wohnanlage in Berlin.

Was ist ertragreicher: Verkauf oder Vermietung von Wohnanlagen in Berlin?

Die richtige Antwort ist auch hier von den konkreten Umständen und der Investitionsstrategie abhängig. Möglich und gewinnbringend sind beide Varianten. Wer kurzfristig eine hohe Rendite realisieren will, für den ist normalerweise der Verkauf seiner Berliner Wohnanlage der Königsweg.

Was sind Paketverkäufe und zählen auch die Verkäufe von Wohnanlagen hierzu?


In Berlin werden Kauffälle dann als Paket betrachtet, wenn in einem Kaufvertrag die Übereignung mehrerer eigenständiger Immobilien beurkundet wird. Insofern handelt es sich beim Verkauf einer Wohnanlage formal nicht um einen Paketverkauf. Trotzdem wird davon gesprochen, wenn vormals eigenständige Immobilien zu einer Wohnanlage in Berlin zusammengefasst und verkauft werden.

Warum sind Wohnanlagen in Berlin nicht mehr nur in Zentrumslagen gefragt, sondern nach und nach in nachgeordneten Lagen?


Das Angebot an Häusern und Wohnanlagen in Berliner Zentrumslagen ist begrenzt. Gleichzeitig werden bisherige Randbezirke in Berlin gezielt gefördert und entwickelt. Der Anstieg der Bevölkerung in Berlin tut sein Übriges, um auch bisher weniger attraktive Viertel beliebter werden zu lassen. Dies alles hat zu einer positiven Entwicklung von Grundstücks- und Immobilienpreisen auch in nachgeordneten Lagen geführt.

Immobilieninvestments: Welche Assetklasse lohnt sich jetzt?
Die Folgen der Coronakrise wirken sich vor allem im Bereich der Gewerbeimmobilien aus. Der Wohnimmobilienmarkt ist weitgehend stabil geblieben. Einzelhandelsflächen, Hotel- und Gastroimmobilien hingegen...
mehr...

11. Mai 2021
Warum sich gerade jetzt der Kauf eines Mehrfamilienhauses lohnt
Die Coronakrise hat sich auf den Wohnimmobilienmarkt bislang kaum ausgewirkt. Die Preise sind weiterhin hoch und das Zinsniveau konstant niedrig. Der Kauf eines Mehrfamilienhauses...
mehr...

10. Mai 2021
Angespannter Immobilienmarkt: In welchen Lagen rentieren sich Investments?
Bundesweit lässt sich als Trend erkennen, dass Immobilienpreise in Umlandgemeinden schneller steigen als in den Kernstädten. Ein Effekt, der aus der Sättigung der Immobilienmärkte...
mehr...

10. Mai 2021